Projekt mit zwei Wassertemperaturen abgeschlossen in Workum

In der vergangenen Woche hat Variopool in der friesischen Stadt Workum ein besonderes Projekt abgeschlossen. In das Schwimmbad des Sportkomplexes De Rolpeal hat Varopool einen Hubboden von 25 x 5,5 Meter installiert. Darüber hinaus wurde eine Klappwand von 25 x 0,3 Meter eingebaut.

Das Gesamtkonzept des Sportkomplexes stammt von Slangen en Koenis Architecten, der Generalunternehmer des Projekts ist die Firma Jorritsma Bouw, Bolswaard. Verantwortlich für Wasseraufbereitung, Elektrotechnik und die gesamte Installationstechnik in de Nije Rolpeal ist Firma Hellebrekers.

Besonderes Projekt in De Rolpeal

Bei diesem Projekt gibt es – neben dem Einbau des Hubbodens und der Klappwand – noch etwas Besonders zu melden: wenn die Klappwand in die höchste Position gebracht wurde, kann in den beiden somit entstandenen Teilbecken mit zwei verschiedenen Wassertemperaturen gearbeitet werden. Zum Beispiel kann in einem Teil des Beckens das Wettkampschwimmen trainiert werden, während in dem anderen Teil (mit dem Hubboden ebenfalls in erhöhter Position) Kinder in einer für sie angenehmen Temperatur Schwimmunterricht bekommen können.

Für Variopool ist dies bereits das zweite Projekt, bei dem zwei Wassertemperaturen in einem Bad realisiert wurden. Über das dritte Projekt werden wir in Kürze an dieser Stelle berichten.